(c) Lee Grant:  Ashleigh in ihrem Abschlussballkleid, 2008

HIJACKED 2: —>   AUSTRALIEN – DEUTSCHLAND

Wo:  —> ZEPHYR – Raum für Fotografie
Reiss-Engelhorn-Museen
Museum Weltkulturen D5

Eröffnung: —> Sa. 19. Mai um 20 Uhr

„Hijacked 2“ vereint Arbeiten von 31 jungen australischen und deutschen Fotografen, die vom eindrücklichen Porträt über spannungsgeladene Dokumentarfotografie bis zur facettenreichen Momentaufnahme des alltäglichen Lebens reichen. ZEPHYR – Raum für Fotografie in Kooperation mit dem Goethe-Institut Australien zeigt nun erstmalig „Hijacked 2“ in Deutschland.

Das Besondere an der Mannheimer Ausstellung, die von der Galerie Zephyr in den Reiss-Engelhorn-Museen ausgerichtet wird, ist neben der gelungenen Präsentation gewiss das Handbuch, das den Besuchern hilft, durch die Ausstellung zu navigieren. Laut Zephyr ist dies „der Versuch, das Wissen, das sich in der Ausstellung verbirgt, an den Besucher weiter zu geben, ohne die Ausstellung selbst mit Textinformationen zu überlasten“. Durch diese zusätzliche Verbindung von Form und Inhalt ist die ursprüngliche Ausstellung von Mark McPherson, Markus Schaden und Ute Noll durch das Team von Zephyr außerordentlich bereichert und erweitert worden. Dafür – und dass er die Ausstellung nach Mannheim zu Zephyr geholt hat, danken wir Thomas Schirmböck und seinem Team herzlich.

Redner an der Eröffnung: —>

* Dr. Susanne Wichert, Direktorin Curt-Engelhorn Zentrum
* Dr. Leonhard Emmerling, Bereichsleiter Bildende Kunst des Goethe-Instituts München
* Ute Noll, Kuratorin
* Thomas Schirmböck, Leiter und Kurator, Zephyr

Anwesende Fotografen bei der Eröffnung:
—>

Natalie Bothur, Thekla Ehling, Karsten Kronas, Anne Lass, Myriam Lutz, Julian Röder,  Josef Schulz, Ivonne Thein, Sascha Weidner

Ausstellungsdauer:: —> 20.5.2012 – 26.8.2012

Programm:

—> 30.06.2012, 16 Uhr

Öffentliche Führung ohne Anmeldung

—> 10.07.2012, 20 Uhr 

Vortrag und Künstlergespräch mit Louis Porter
und Georgia Metaxas, Australien

—> 02.08.2012, 20 Uhr 

Vortrag und Künstlergespräch mit Julian Röder, Berlin

Gezeigt werden Werke der australischen Künstler Narelle Autio, James Brickwood, Michael Corridore, Andrew Cowen, Tamara  Dean, Suzie Fox, Lee Grant, Derek Henderson, Rebecca Ann Hobbs, Ingvar Kenne, Bronek Kózka, Georgia Metaxas, Polixeni Papapetrou und Louis Porter.

Ihnen gegenübergestellt werden Werke von Johanna Ahlert, Natalie Bothur, Jörg Brüggemann, Thekla Ehling, Albrecht Fuchs, Jan von Holleben, Karsten Kronas, Anne Lass, Jens Liebchen, Myriam Lutz, Julian Röder, Josef Schulz, Oliver Sieber, Ivonne Thein, Olaf Unverzart und Sascha Weidner.

Link zur Galerie Zephyr. 

Dort sind einige Kurzfilme über Künstlern aus der Ausstellung zu sehen. Regie geführt und editiert hat sie Jack Pam. Die Musik kommt von Ned Beckley.