Foto beschnitten und gedreht: Corina Gertz, SK_01, 2021, 100 x 75 cm (Blattgröße), Fine Art Print.

TEIL 2: Schubert & Gertz – Voneinander
Vernissage ist am Donnerstag, den 16. September von 16 bis 22 Uhr. Die Künstlerinnen sind anwesend.
Die Ausstellung läuft bis zum 16. November.

Bei der Vernissage gelten die 2-G-Regeln, damit mehr BesucherInnen sich gleichzeitig sicher in den Galerieräumen aufhalten können. Die 3-G-Regel gilt bei Besuchen nach Vereinbarung. Ich bitte um Ihr Verständnis.

Die Arbeiten von Anne Schubert (Stuttgart) & Corina Gertz (Düsseldorf) vereint, dass beide Künstlerinnen einen besonderen Blick auf Vergänglichkeit und Verlust, aber auch auf das Bewahren und Aufrechterhalten haben. In der Ausstellung begegnen sich Gertz Werke des abgewandten Porträts von Frauen in regionalen oder landestypischen Trachten mit verwelkenden Blumen-Stillleben von Schubert, die bislang noch nicht in der Ausstellung gezeigt wurden. Die Ausstellung läuft bis zum 16.  November 2021 (aktualisiert).

 

STERNE DES SÜDENS: Stadtteilfest Lehenviertel am Samstag, den 18. September von 10 bis 18 Uhr

Während des Stadtteilfestes Sterne des Südens am Samstag, den 18. September 2021, ist die Ausstellung von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Corina Gertz bringt ihr mobiles Aufnahmestudio mit in die Galerie und fotografiert bei Interesse ab 15 Uhr Damen in selbst mitgebrachten echten traditionellen Trachten für ihre künstlerische Arbeit. Fototermin nur mit Anmeldung unter mail@unoartspace.com.

 

TEIL 3: Corina Gertz – Miteinander
Vernissage ist am 25. November.

Die Ausstellung Vor aller Augen der Stuttgarterin Anne Schubert war der erste Teil einer Ausstellungstrilogie. Im zweiten Teil werden ab Donnerstag, den 16. September Arbeiten von Anne Schubert mit Arbeiten der Düsseldorferin Corina Gertz unter dem Titel Schubert & Gertz – Voneinander zusammengebracht. Im letzten Teil der Trilogie werden weitere Arbeiten von Corina Gertz unter dem Titel Miteinander ausgestellt. 

                                                                                                                    

JURY AND FESTIVAL INVITATIONS

Im Januar 2020 war Ute Noll als Jurorin für den Fotopreis der Ilwoo Stiftung in Seoul (Foto). Im Februar 2020 war sie in der Jury Nannen Preis Kategorie Fotografie, im März 2020 besuchte sie als Foto-Expertin das Fotofest Houston. Für den Stiftungspreis Fotokunst 2020 der Alison und Peter Klein Stiftung unter dem Thema Erinnerung Gegenwart nominierte sie Positionen zeitgenössischer Fotografie von KünstlerInnen mit deutschem Wohnsitz unter 45 und sie war Mitglied der Jury.  Ute Noll ist Mappensichterin bei den SIPF 2020 Asia Meet Portfolio Reviews im November 2020 (Online).  Im November 2020  ist sie Mitglied der Jury Unicef-Foto des Jahres.
2019 war Ute Noll als Foto-Expertin beim Format Fotofestival Derby, zum achten Mal  war sie im Dezember 2019 Jurymitglied für den 8. Merck-Preis der Darmstädter Tage der Fotografie 2020 (DTDF) und sie war Mitglied der Jury für das Unicef-Foto des Jahres 2019.  Für die externe Bewertung der Abschlussarbeiten des Fachbereichs Design war sie im Juli 2020 in der Jury der Hochschule Konstanz, Fakultät Architektur und Design (HTWG).
Foto: Jury for the 11th Ilwoo Photographs Awards in Seoul, 2020. Jury from left to right: Nathalie Boseul Shin, Curator, Total Museum, Seoul, Prof. Pyungjong Park, CAU University, Seoul, Ute Noll, Du Magazine and UNO ART SPACE, David Drake, Director and Curator, ffotogallery, Cardiff, Sangwoo Park, Seoul.
 

Angesichts der aktuellen Entwicklungen des COVID-19-Virus sind wir leider gezwungen die Galerieöffnungszeiten und abzusagen. Sobald sich die Situation beruhigt hat, werde ich Sie umgehend informieren und freue mich bereits jetzt auf Ihren Besuch.