AM 20. UND 21. APRIL 2024
SAMSTAG AB 11 BIS 20 UHR
SONNTAG AB 11 BIS 18 UHR

In der Ausstellung im UNO ART SPACE – UTE NOLL geht es um Themen wie Ursprung, Herkunft, Sehnsucht und Identität, dargestellt in Fotografien, Skulpturen und Hördokumenten.

Die KünstlerInnen der Ausstellung sind MIN BARK, EINAN KAKU, MIZI LEE, alle Meisterschülerinnen der abk Stuttgart, und DELSCHAD NUMAN KHORSCHID, Ensemblemitglied des Residenztheaters München. Die Ausstellung läuft bis zum 27. Juli 2024.

Während des Galerienrundgangs Art Alarm finden in den Galerien der Liststraße (Galeriendreieck)
folgende Veranstaltungen statt. Die Galerien sind verlinkt.

Samstag, 20. April

Hartmann Projects —> 12:30 – 13:15 Lesung und Führung durch die Ausstellung mit der Künstlerin Loredana Nemes

Galerie Imke Valentien —> 13:30 – 13:50 Führung der Galeristin durch die Ausstellung

Uno Art Space – Ute Noll —> 14:00–15:00 Künstlergespräch der Galeristin mit den vier KünstlerInnen

Sonntag, 21. April

Hartmann Projects —> 15:00 – 15:20 Führung der Galeristen durch die Ausstellung

Galerie Imke Valentien —> 15:30 – 15:50 Führung der Galeristin durch die Ausstellung

Uno Art Space – Ute Noll —> 16:00–17:00 Künstlergespräch der Galeristin mit den vier KünstlerInnen

Weitere Termine werden auf unoartspace.com und Instagram-Account: unoartspace angekündigt.
Vereinbarungen unter mail@unoartspace.com

Die Ausstellung New Perspectives behandelt Themen wie Ursprung, Herkunft, Sehnsucht und Identität. Diese werden in Fotografien, Skulpturen und kurzen Hör-Texten dargestellt. Die Werke sind von Min Bark, Einan Kaku, Mizi Lee, alle Meisterschülerinnen der abk Stuttgart, und von Delschad Numan Khorschid, Ensemblemitglied des Residenztheaters München. Bis heute fragt sich Min Bark, die als Kind adoptiert wurde, nach ihrer Herkunft. Für « How I was made » überträgt sie den universellen Zeugungsakt auf den Zeugungsakt, aus dem sie hervorgegangen ist. Sie gibt inneren Bildern aus Ton Form und modelliert Stellungen mit ausdrucksstarken Körpern. Einan Kakus Gärten entstehen aus der Sehnsucht nach der echten Natur, doch herausgekommen sind fragmentarische Installationen, die die Natur als Ergebnis fotografischer Gestaltungs- und Denkprozesse geheimnisvoll nachahmen. Mizi Lee nutzt das Innere von Eierschalen als Bildträger für Fotoaufnahmen und macht das Ei zu einer einzigartigen Camera Obsura. Delschad Numan Khorschid, 2000 aus dem Irak geflohen, hat 2023 die geschundenen Landschaften seiner Heimat dokumentiert. Die Fotografien zeigen die tiefe Leere, die der Krieg im Leben der Menschen und in der Landschaft hinterlassen hat. Aber sie zeigen auch, wie schön es dort zuvor gewesen sein muss. In den einfühlsamen Fotografien und Hör-Texten geht es um die Sehnsucht nach einem sicheren Ort, nach Menschlichkeit, nach einer neuen Heimat, aber auch um die brutalen Folgen von Vertreibung.

UNO ART SPACE - UTE NOLLLISTSTRASSE 27D - 70180 STUTTGART - SÜD

Ute Noll betreibt seit 2007 die Galerie UNO ART SPACE in Stuttgart mit dem Schwerpunkt internationale Fotografie. Als Foto-Expertin besucht sie weltweit Fotofestivals und Portfolioreviews und juriert regelmäßig Foto- Kunst- und Designpreise. Ausstellungen kuratierte sie unter anderem für das Australian Center of Photography, Sydney, den Mousonturm, Frankfurt und die Galerie Zephyr, Mannheim. Seit Beginn des internationalen Fotofestivals, Darmstädter Tage der Fotografie, ist sie ständiges Mitglied des sechsköpfigen Kuratorenteams sowie der Jury des Merck Fotopreises.

--> mehr Infos
E-Mail

MAIL (@) UNOARTSPACE.COM

Adresse

UNO ART SPACE – UTE NOLL, LISTSTRASSE 27, D- 70180 STUTTGART – SÜD